VAD Toolbox: Aktuelles

VAD 2020/21: Registration open. No conference fees

The Association for African Studies in Germany e.V. (VAD) organises every two years an international and interdisciplinary conference. The conference "African Challenges", originally planned for September 2020, will be organised by the Centre for Interdisciplinary African Studies at Goethe University and will take place mainly in virtual space due to the still difficult corona cicumstances.   Decision is still pending if there…
Mehr lesen

Stellungnahme der VAD zum Konflikt in Tigray, Äthiopien

Die Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD) ist bestürzt über den Kriegsausbruch in Äthiopien und in hohem Maße beunruhigt über die reelle Gefahr einer Ausweitung des Konflikts vom Bundesland Tigray auf andere Teile Äthiopiens und auf benachbarte Staaten.
Mehr lesen

VAD 2020: hybrides Event im Juni 2021

Nach der Verschiebung der ECAS -Konferenz in Köln um 2 weitere Jahre nach 2023 wird die VAD 2020 nun doch wieder in Frankfurt und vor allem im virtuellen Raum stattfinden. Am 2. Juni wird es ein ein eintägiges Live-Event mit einer stark reglementierten Anzahl von Plätzen geben, das auf YouTube live gestreamt werden wird. Vom…
Mehr lesen

Verschiebung der VAD 2020

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie muss die für September 2020 in Frankfurt geplante Tagung der Vereinigung für Afrikawissenschaften (VAD) leider verschoben werden. Nach Rücksprache mit den entsprechenden Fachverbänden wurde entschieden, diese gemeinsam mit der European Conference on African Studies (ECAS) vom 2.-5. Juni 2021 in Köln stattfinden zu lassen (https://www.ecasconference.org/2021/). Die Organisation beider Tagungen verläuft…
Mehr lesen

Stellungnahme der VAD zu Black Lives Matter

Wir solidarisieren uns mit unseren Kolleg*innen, Studierenden und Alumn*ae afrikanischer Herkunft, und all denen, die sich gegen rassistisch motivierte Ungerechtigkeit und Ungleichheit in Deutschland und weltweit wenden. Als Wissenschaftler*innen afrikabezogener Disziplinen sind wir uns auch der Verstrickungen dieser Fächer mit der Geschichte des Kolonialismus bewusst. Als VAD und als Individuen arbeiten wir regelmäßig mit afrikanischen…
Mehr lesen

VAD Stellungnahme zu den Vorwürfen gegen Achille Mbembe

Die Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland (VAD) ist in hohem Maße beunruhigt über die Auswüchse einer Debatte, die sich aus der Aufforderung entwickelt hat, Achille Mbembe als Gastredner von der Ruhr-Triennale 2020 auszuladen. Wir stehen – im Einklang mit der VAD-Satzung – für eine gleichberechtigte, vorurteilslose internationale Zusammenarbeit vor allem mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in…
Mehr lesen