Toolbox

Auswahl der letzten Beiträge

Online-Ressourcen für die Afrikastudien

Freier Zugang zu Taylor & Francis Zeitschriften in Afrika durch die Special Terms for Authors & Researchers (STAR) Initiative

Neue Open-Access-Bücher in den Afrikastudien von Routledge mit Knowledge Unlatched

Die archivierten und digitalisierten Sammlungen des Archive of Malian Photography

Workshop zu Forschungsdaten auf der VAD-Tagung "Africa Challenges"

Online-Ausstellung "Ovizire · Somgu: From Where Do We Speak?" mit Beiträgen aus Deutschland und Namibia

Einen Beitrag des FID Lateinamerika über digitale Ressourcen zum lusophonen Afrika.

Die Datenbank von afrikanischen Verlagen des International African Institute und African Books Collective.

Der Social Science Research Council Vortrag "Fieldwork in Violent and Dangerous Places" von Morten Bøås.

Neue elektronische Zeitschriften sind über den südafrikanischen Anbieter Sabinet verfügbar.

Hier finden Sie die African Principles for Open Access in Scholarly Communication in and about Africa

Die Volltextdatenbank Corpus de la première littérature francophone de l'Afrique noire steht Ihnen als Nationallizenz zur Verfügung.

Bukavu Series: diese Online-Ausstellung thematisiert die Machtverhältnisse zwischen Forschenden.

Ein Überblick über Organisationen, die in und für die afrikanische Kultur- und Kreativwirtschaft arbeiten.

Die African Writers Series von Heinemann Publishing ist über ProQuest als Nationallizenz zugänglich.

Projekte zu Mbira Musik wie das Onlinearchiv und die Lernplattform Sympathetic Resonances und das Chivanhu-Projekt

Ein Überblick über Projekte zu Kenyan Digital Heritage.

Apartheid: Global Perspectives, 1946-1996: Die Newsbank-Readex Datenbank ist als Nationallizenz zugänglich.

Digital Humanities in Africa: hier finden Sie unter anderen eine Karte von DH-Initiativen in und über Afrika.

Ein Überblick über Teile der wachsenden Animationsszene in Afrika.

Slave Voyages: ein digitales Denkmal für den transatlantischen Sklavenhandel.

Bouillagui, A Free Village: Eine Web-Dokumentation über die Geschichte eines Dorfes in Mali in dem sich die Bewohner zu Beginn des 20. Jahrhunderts von der Sklaverei befreiten.

Directions and Provocations in African Studies: freier Zugang zu ausgewählten Publikationen vom Verlag Taylor & Francis.

New Books in African Studies: eine Podcast-Serie von Gesprächen mit Autor*innen.

Silsila Webinars: zur materiellen Geschichte der islamischen Welt, mit besonderem Schwerpunkt auf der Vor- und Frühen Neuzeit.

Early Yorùbá books at the BL: Digitalisierte frühe Publikationen in Yorùbá (1843-1879) in der British Library.

An ka taa: Medien und Online-Ressourcen für Manding.

Educating For Black Lives: Online-Ressourcen für antirassistische Bildung

Caravans of Gold, Fragments in Time: Online-Ressourcen über die mittelalterliche Sahararegion.

Commemorative Fabrics from Africa: Online-Sammlung von Textilien aus verschiedenen afrikanischen Ländern.

Awa: la revue de la femme noire: Eine digitalisierte Version einer der frühesten unabhängigen afrikanischen Frauenzeitschriften.

Der Fachinformationsdienst Afrikastudien hat Anregungen und Hilfestellungen für die digitale Afrikaforschung bereitgestellt. Die aufgelisteten Angebote werden kontinuierlich erweitert. Wir freuen uns über Hinweise auf fehlende Ressourcen: A.Schumann(at)ub.uni-frankfurt.de

Forschungsliteratur: Hier finden Sie, spezifisch für die Afrikastudien, Angebote von kommerziellen Anbietern, die in der aktuellen Krise kostenfreie Zugänge eröffnen, sowie genuine Open-Access Angebote.

Audio-Materialien: Podcastangebote für die Afrikastudien mit wissenschaftlichem Anspruch und/oder thematischer Relevanz, sowie Aufzeichnungen von Vorlesungen, Vorträgen oder Radiosendungen.

Open-Access Spezialsuchmaschinen: Hier stellen wir Spezialsuchmaschinen für frei verfügbare wissenschaftliche Artikel, Open-Access Tools sowie ein digitales Archiv für afrikawissenschaftliche Vorveröffentlichungen vor.

Blogs: Wissenschaftliche Multi-Authoren-Blogs (MABs) für die Afrikastudien.

Video-MaterialienVideo-Materialien von Ethnographic Video Online und dem Projekt DELFT (Digitalisierung EthnoLogischer FilmbesTand).

Was ist die Toolbox?

Dies ist ein Werkzeugkasten für (Nachwuchs-) Wissenschaftler*innen über alles rund ums Wissenschaftlerdasein in den Afrikastudien:

Ziel des Werkzeugkastens ist, kumulativ und kurzweilig zu informieren, unter anderem mit Einführungen in generelle Themen, in die sich (Nachwuchs-) Wissenschaftler*innen bei Bedarf vertiefen können.

Gleichzeitig versucht der Werkzeugkasten das breite Interessenspektrum der unterschiedlichen Fachrichtungen, die in der Afrikaforschung vertreten sind, abzudecken.

Außerdem sollen Wissenschaftler*innen in Deutschland, so wie diejenigen, die sich auf dem afrikanischen Kontinent befinden, angesprochen werden, zum Beispiel mit Infos zu Forschungskooperationen zwischen deutschen und afrikanischen Forschungsinstitutionen oder Fördermittelgebern.

Es gelten die üblichen Hinweise zur Haftungsbeschränkung. Die Inhalte des Werkzeugkastens werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Es wird jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernommen. Durch technische Entwicklungen sind manche Informationen schnell veraltet, waren aber zum Zeitpunkt der Publikation aktuell. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen finden Sie hier.